Schutz- und Hygienekonzept
der Firma Osterberger Berlin GmbH, Elisabethkirchstraße2,
10115 Berlin


Zum Schutz unserer Gäste und Mitarbeiter: innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten.
 

Unser Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz:

Stefan Gruber-Osterberger


Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicher.
In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher gestellt werden kann, stellen wir
Mund- und Nasen- Bedeckung zur Verfügung.
Personen mit Atemwegs- Symptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung)
halten wir vom Betriebsgelände/ vom Ladengeschäft fern.


Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 m
- Personenhöchstgrenze für die vorhandene Fläche beachten
- Tische und Stühle stehen ausreichend auseinander
- Unterweisung über Abstandsregeln
- Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln


Mund- Nasen- Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung
- Bar und Servicepersonal trägt FFP 2 oder OP Masken
- Hinweis an Gäste, dass zum Eigenschutz unserer Mitarbeiter: innen eine Mund-
Nasen- Bedeckung geboten ist
- Schulung der Mitarbeiter: innen über richtige Anwendung einer Mund- Nasen-
Bedeckung
- Bereitstellung von geeigneten Mund- Nasen- Bedeckung für Mitarbeiter: innen und
ggf. für Gäste


Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle
- Aufforderung von Beschäftigten mit entsprechenden Symptomen, das
Betriebsgelände zu verlassen bzw. zuhause zu bleiben
- Aufforderung an die betreffende Personen, sich umgehend an einen Arzt zu wenden


Handhygiene
- Aushang von Anleitungen zur Handhygiene
- Bereitstellung von Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion in Räumen wie
Pausenraum/ Lager
- Unterweisung der Mitarbeiter: innen zur Handhygiene
- Bereitstellung von hautschonender Seife
- Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung
- Hinweise auf Hautpflege
- Bereitstellung von Einweghandschuhen


Steuerung und Reglementierung des Mitarbeiter- Gästeverkehrs
- Steuerung von Eintritt und Austritt durch Personal und Gästen wenn nur eine
Eingangstür vorhanden ist
- Sichtkontrolle der maximalen Besucherzahlen und ggf. Abschließen der Eingangstür


Arbeitsplatzgestaltung
- Arbeitsplätze so gestalten, dass Mitarbeiter: innen ausreichend Abstand zu anderen
Personen halten können
- Nutzung freier Raumkapazitäten
- Personenbezogene Verwendung von Arbeitsmaterialien


Arbeitszeit- und Pausengestaltung
- Verringerung der Belegungsdichte von Arbeitsbereichen und gemeinsam genutzten
Einrichtungen durch Maßnahmen zur zeitlichen Entzerrung
- Möglichst dieselben Personen zu einer gemeinsamen Schicht einteilen, um
innerbetriebliche Personenkontakte zu verringern
- Durch geeignete organisatorische Maßnahmen vermeiden, dass es bei Beginn und
Ende der Arbeitszeit zu einem engen Zusammentreffen mehrerer Mitarbeiter kommt


Zutritt betriebsfremder Personen zu Arbeitsstätten
- Zutritt betriebsfremder Personen auf ein Minimum beschränken
- Zutritt wenn nötig nur in Maske


Sanitärräume, Pausenräume
- Zurverfügungstellung von hautschonender Flüssigseife und von Einweghandtüchern
zur Reinigung der Hände
- Anpassung der Reinigungsintervalle
- Regelmäßige Reinigung von Türklinken und Handläufen
- Hinweis auf Hautpflege
- Bereitstellung von Einweghandschuhen


Steuerung und Reglementierung des Mitarbeiter: innen- und Kundenverkehrs
- Steuerung von Eintritt und Austritt durch Personal und Gästen, wenn nur eine
Eingangstür vorhanden ist
- Sichtkontrolle der maximalen Gästezahlen ggf. Abschließen der Eingangstür


Arbeitsplatzgestaltung
- Arbeitsplätze so gestalten, dass Mitarbeiter: innen ausreichend Abstand zu anderen
Personen halten können
- Büroarbeit nach Möglichkeit im Homeoffice ausführen
- Nutzung freier Raumkapazitäten
- Personenbezogene Verwendung von Arbeitsmaterialien
- Sicherstellung eines ausreichenden Abstands in Pausenräumen
- Umstellung auf Einweghandtücher
Unterweisung der Mitarbeiter: innen und aktive Kommunikation
- Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 Metern
- Unterweisung der Mitarbeiter: innen über die Hygiene- und Abstandsregeln
- Aushang Hinweisschilder im Restaurant
- Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln
- Aktive Kommunikation der eingeleiteten Präventions- und Arbeitsschutzmaßnahmen
im gesamten Betrieb
- Unterweisung der Führungskräfte
- Benennung einheitlicher Ansprechpartner
- Kontrolle der Einhaltung des betrieblichen Hygienekonzepts
- Benennen eines geeigneten Ansprechpartners für die Umsetzung des Schutz- und
Hygienekonzepts


Sonstige Arbeitsschutz- und Hygienemaßnahmen
- Regelmäßige Belüftung der Gasträume
- Aushang der Hygieneregeln im gesamten Betrieb
- Regelmäßige und in kurzen Abständen durchzuführende Reinigung aller häufig
berührten Flächen ( Türklinken und – griffe, Handläufe, Terminals, Touchscreens,
Armaturen)
- Minimierung physischer Belastung durch Corona
- Benennung eines Corona- Ansprechpartners
- Benennung eines Hygienebeauftragten


Berlin, 19.05.2021

0E917B80-9893-4963-8F8B-1C63AF1B10CE_1_1

Abstände von 1,5 Metern, sowie Hygienemaßnahmen nach gesetzlicher Vorschrift werden eingehalten. Alle Mitarbeiter von Küche bis Service werden täglich getestet und tragen selbstverständlich Mundschutz.